G 25 Untersuchung


Was ist die G 25 Untersuchung?

Fahr- Steuer- und Überwachungstätigkeiten

Der Grundsatz G 25 hat zum Ziel Unfall- und Gesundheitsgefahren bei Fahr- Steuer- und Überwachungstätigkeiten zu verhindern und frühzeitig zu erkennen. Fahr-, Steuer- und Überwachungspersonal ist dauerhaft optischen und akustischen Reizen ausgesetzt (Belastungen). Informationen und Signale müssen schnell und fehlerfrei erfasst sowie in richtige Handlungen umgesetzt werden. Hauptsächlich werden hierdurch die Sinnesorgane Augen und Ohren beansprucht. An Seh- und Hörvermögen werden deshalb besondere Anforderungen gestellt. Beide Organsysteme müssen den jeweiligen Erfordernissen entsprechend zuverlässig funktionieren. Durch eine zielgerichtete Beratung im Rahmen der arbeitsmedizinischen Untersuchung G25 können die Mitarbeiter präventiv unterstützt werden. Weiterhin kann Bewegungsmangel durch sitzende Tätigkeit eine Belastung darstellen. Hierdurch können z.B. Übergewicht mit seinen Folgeerkrankungen und – besonders bei ergonomisch ungünstigen Arbeitsplätzen – u.a. Muskelverspannungen im Schulter-Nacken-Bereich hervorgerufen werden. Hierzu können in der G25 Vorsorgeuntersuchung Tipps gegeben werden. Durch Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten können auch psychische Belastungen verursacht werden. Zur Verringerung sich ergebender Beanspruchungen und zur Minderung daraus resultierender Gefahren sind vom Fahr-, Steuer und Überwachungspersonal Mindestanforderungen zu erfüllen (s.b. DGUV Grundsatz „Fahr-, Steuer und Überwachungstätigkeiten“ ). Wir bemühen uns, allen Mitarbeitern den Sinn der arbeitsmedizinischen Untersuchung g 25 zu erklären.

Was wird bei der G 25 untersucht?

Nach Feststellung der relevanten medizinischen Vorgeschichte und Arbeitsanamnese wird eine orientierend körperliche Untersuchung durchgeführt. Das Seh- und Hörvermögen und der Urinstatus (Mehrfachteststreifen auf Blut, Protein, Zucker etc.) wird in der G 25 Vorsorgeuntersuchung beurteilt. Insbesondere die Sehschärfe für die Ferne, das räumliche Sehen, der Farbsinn und das Gesichtsfeld sowie das Kontrastsehen sind wichtige Parameter für die Eignung im Rahmen der Vorsorge-Untersuchung. Bitte bringen Sie Ihre Sehhilfen und Kontaktlinsen zur arbeitsmedizinischen Untersuchung mit.

Ist die G 25 Untersuchung Pflicht?

Die G 25 Untersuchung ist eine Eignungsuntersuchung. Ob eine Pflicht für die Durchführung vorliegt basiert auf vielen Faktoren. Ein wichtiger Faktor ist, ob der Arbeitgeber dies von der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter verlangt. Ein Betriebsarzt kann somit diese Frage nicht beantworten und wird das Ergebnis der G 41 Untersuchung nur der betroffenen Person mitteilen. Generell werden Eignungsuntersuchungen wie die G 25 Untersuchung aufgrund unterschiedlicher Ziele und Rechtsgrundlagen getrennt von der arbeitsmedizinischen Vorsorge betrachtet. Die Bescheinigung über die G 25 Untersuchung enthält keine medizinische Daten. Sie wird dem Mitarbeiter/der Mitarbeiterin ausgehändigt. Die Entscheidung ob die G 25 Untersuchung an den Arbeitgeber weitergeleitet wird obliegt der Arbeitnehmerin / dem Arbeitnehmer. Die G 25 Untersuchung enthält neben den persönlichen Daten der Probandin / des Probanden insbesondere den arbeitsmedizinischen Hinweis auf eine Eignung für Fahr- Steuer und Überwachungstätigkeiten.

Beispiele für häufige Eignungsuntersuchungen sind: -Einstellungsuntersuchungen -G-Untersuchungen für Tätigkeiten mit Absturzgefahr (G41) -G-Untersuchung für Fahr-Steuer-Überwachungstätigkeiten (G25) -G-Untersuchungen für das Tragen von schwerem Atemschutz (G26.3) -Untersuchungen für das Tragen von schwerem Atemschutz im Rahmen der FwDV Die Durchführung von Eignungsuntersuchungen ist vorrangig den Interessen des Arbeitgebers zuzuordnen.

Kernthema der Feststellung der Eignung ist die Frage, inwiefern von dem untersuchten Individuum eine Gefahr für Beschäftigte und Sachmittel der Firma ausgehen können. Stichworte sind gesundheitliche Voraussetzungen, Personalauswahl, Rechtssicherheit für den Arbeitgeber und die Fürsorgepflicht. Die Eignungsbescheinigung enthält keine Angeben über medizinische Daten, jedoch wird eine Aussage über die Eignung getroffen. Wir beraten Sie gerne zu diesem komplexen Thema.

Wie lange dauert die G 25 Untersuchung?

Die Dauer der G25 Untersuchung hängt von der Fitness der zu untersuchenden Person sowie dem Beratungsumfang ab. Die G 25 Untersuchung ist nach ca. 15-30min. beendet.

Wer führt die G 25 Untersuchung durch?

Betriebsärzte und Fachärzte für Arbeitsmedizin führen die G25 Untersuchung durch da diese Arztgruppen qualifiziert sind für arbeitsphysiologische, ergonomischen und arbeitshygienischen Fragen. Bei der betriebsärztlichen Betreuung sind die Arbeitsmediziner / Betriebsmediziner nur ihrem ärztlichen Gewissen unterworfen und haben die Regeln der ärztlichen Schweigepflicht zu beachten.

Wie lange ist die G 25 Untersuchung gültig?

Die Eignungsuntersuchung G25 ist maximal 3 Jahre gültig. Verschiedene Faktoren (Alter, Vorerkrankungen z.B. neurologische oder Herz-Kreislauf Erkrankungen etc.) werden im Hinblick auf die Tätigkeit für die arbeitsmedizinische Einschätzung herangezogen.

Insofern kann bei guter Fitness oder gut eingestellten Vorerkrankungen der Nachuntersuchungszeitraum für die G 25 Vorsorgeuntersuchung bei maximal 3 Jahren liegen. Falls jedoch gesundheitliche Einschränkungen vorliegen, die einen Einfluss auf die Arbeitsfähigkeit haben, ist der Nachuntersuchungszeitraum evtl. kürzer anzusetzen. In diesen Fällen ist eine präventive Beratung wichtig, um Gesundheitsgefahren abzuwenden.

Ein typisches Beispiel wäre ein schlecht eingestellter Bluthochdruck. Da während eines hohen Blutdrucks z.B. Schwindel und starkes Kopfweh auftreten kann ist die gesundheitliche Eignung für Fahr-Steuer- Überwachungstätigkeit vorsichtig zu bewerten. Neben einer Selbstgefährdung muss auch immer an mögliche Gefährdungen von Arbeitskolleginnen und Kollegen gedacht werden. Um dies präventiv zu vermeiden gibt es aber Lösungsansätze, damit der oder die Betroffene wieder als voll geeignet eingestuft wird. Mit modernen Blutdruckmedikamenten lässt sich innerhalb relativ kurzer Zeit der Blutdruck stabilisieren und somit die Eignung wieder voll herstellen. Von dem Beratungsaufwand sowie den medizinischen Details erfährt der Arbeitgeber aufgrund der medizinischen Schweigepflicht vom Arbeitsmediziner oder Betriebsarzt nichts. Im Vordergrund steht die Beratung des Beschäftigten.

Wie viel kostet eine G 25 Untersuchung?

Je nach vorhandenen Vorbefunden und der Anamnese kostet eine G 25 Untersuchung ca. 80-90,00Euro.

Wann ist eine G 25 Untersuchung erforderlich?

Bei Fahr- Steuer- und Überwachungstätigkeiten wie z.B. beim Führen von Flurförderfahrzeugen oder Kränen, beim Bedienen von Hubarbeitsbühnen oder in Überwachungszentralen etc..

Wer trägt die Kosten für den Betriebsarzt?

Bitte bringen Sie eine Kostenübernahme des Arbeitgebers für die G – Untersuchungen mit. Alternativ können Sie die Untersuchung als Selbstzahlerin oder Selbstzahler durchführen lassen.

Noch Fragen?

Wir freuen uns auf Sie!


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Was können wir für Sie tun?


Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Ihr Team von GesundArbeiten

ChIJPb1PfvZ1nkcRghTuYcu_1f0